Schreibstil verbessern: mit 9 Tipps erfolgreichere Texte formulieren

Photo of author

Magazin / arbeitsRAUM / Schreibstil verbessern: mit 9 Tipps erfolgreichere Texte formulieren

Lesedauer ca. 7 minutes

Um einen wirklich guten Text zu schreiben, der aus dem Content-Dschungel des Internets hervorsticht, muss man zunächst mit den Grundbausteinen des Textens vertraut sein. Dafür gibt es eine Art Rezept, das sich für jeden Text anwenden lässt – egal ob er informieren, berühren, unterhalten oder überzeugen soll. In meiner über 10-jährigen Selbstständigkeit als Journalistin und Redakteurin habe ich wertvolle Erkenntnisse über das Schreiben und Formulieren von Texten gesammelt. Mit diesen 9 einfachen und effektiven Tipps könnt auch ihr euren Schreibstil sofort verbessern!


Wie schreibe ich einen guten Text?

Frau beim Schreiben am Laptop: 9 Tipps, die den Schreibstil verbessern

Bevor ich auf die einzelnen Rezeptzutaten, die einen guten Texte ausmachen, eingehe, möchte ich noch einen wichtigen Spagat ansprechen: Ein guter Text allein verspricht leider noch kein gutes Google-Ranking. Doch auch darauf könnt ihr Einfluss nehmen!

Hierfür solltet ihr vor dem Schreiben eures Textes

  • relevanten Suchbegriffe eurer Leser recherchieren und
  • diese Suchbegriffe an geeigneten Stellen im Text einbauen.
  • Einen passenden Vorschautext und Metatitel für die Darstellung in den Suchergebnissen erstellen und auch
  • sehbeeinträchtigten Lesern mit Bildbeschreibungen ein barrierefreies Leseerlebnis ermöglichen.

Doch kommen wir nun zur eigentlichen Kunst des Schreibens.

Erfolgreichere Texte formulieren – 9 Expertentipps

Hier sind meine 9 Tipps, mit denen ihr den Schreibstil verbessern und somit auf jeden Fall aus dem Content-Dschungel des Internets hervorstechen werdet.

  1. It’s all about the message!

    Bevor ihr mit dem Schreiben eures Artikels beginnt, solltet ihr euch bewusst machen, warum ihr diesen überhaupt schreibt: Wieso lohnt es sich Zeit dafür zu investieren? Was ist euer Ziel? Was unterscheidet euren Artikel von anderen und macht ihn einzigartig? Ich würde euch empfehlen, diese drei Punkte in jeweils einem Satz auszuformulieren und euch auch während des Schreibens immer wieder daran zu erinnern, damit ihr euch nicht in eurem eigenen Text verliert.

  2. Findet eine knackige Überschrift und einen interessanten Einstieg!

    Ein User entscheidet innerhalb nur weniger Sekunden, ob ein Artikel interessant ist und ob er diesen weiterlesen möchte. Betrachtet eure Überschrift als Aushängeschild, mit dem ihr euren Text verkauft. Auch die Einleitung muss überzeugen und sollte in erster Linie folgende Emotion beim Leser auslösen: Neugierde!

  3. Keep it short and sweet!

    Zeit ist eine unserer wichtigsten Ressourcen! Daher formuliert eure Texte präzise, klar und ohne große Wiederholungen. Schreibt nicht lange um den heißen Brei herum, sondern kommt auf den Punkt. Eure Leser werden es euch danken. 

  4. Vermeidet zu lange Sätze!

    Vor allem für Online-Texte ist es wichtig, dass ihr auf komplizierte Schachtelsätze verzichtet. Macht es euren Lesern leichter, sich auf die wesentliche Aussage des Textes zu konzentrieren! Sie sollten eure Gedanken ohne große Mühe nachvollziehen können und nicht von einem verschachtelten Satzbau erschlagen werden.

  5. Verwendet eine lebendige Sprache!

    Achtet darauf, zu viele Substantivierungen (zum Beispiel Wörter, die auf ‚-ung‘ enden) zu vermeiden, da diese häufig nach Amtsdeutsch klingen. Hier ein Beispiel: Die Bekanntmachung der Kooperation fand am Montag statt. – vs. – Die Kooperation wurde am Montag bekanntgegeben.

  6. Traut euch, mit der Sprache zu spielen!

    Ist euch aufgefallen, wie ich zu Beginn dieses Artikels mit Wörtern wie „Content-Dschungel“ oder dem Vergleich von einer Vorgehensweise und einem Rezept gearbeitet habe? Eine kreative und bildliche Sprache, die ihr durch Stilmittel wie Metaphern, Personifikationen oder Vergleiche erreicht, kommt viel intensiver und gleichzeitig besser bei den Lesern an.

    Ein weiteres Zauberwort ist ADJEKTIVE! Diese schmücken euren Text und unterstreichen eure Botschaft.

  7. Das Fundament muss stimmen!

    Grammatik, Zeichensetzung & Rechtschreibung bilden das Fundament unserer Sprache und sollten auf keinen Fall vernachlässigt werden. Stolpert der Leser bei der Lektüre eures Textes über Kommafehler, falsch geschriebene Wörter oder einen krummen Satzbau, wird er gedanklich immer wieder aus eurer eigentlichen Message herausgerissen. Fühlt ihr euch auf diesem Gebiet unsicher, lasst eure Texte von einer Person eures Vertrauens – oder jemanden, den ihr damit beauftragt – gegenlesen. Die zusätzliche Überprüfung durch ein Rechtschreibprogramm versteht sich von selbst.

  8. Arbeitet mit Absätzen!

    Das ist vor allem bei Online-Texten ein sehr wichtiger Aspekt. Vielleicht habt ihr euch selbst schon einmal dabei ertappt, wie ihr von einem Artikel bereits auf den ersten Blick überfordert wart und daraufhin eine andere Quelle zu dem Thema gesucht habt? Diese ungewollte Reaktion könnt ihr vermeiden, wenn ihr eure eigenen Texte in inhaltlich logische Absätze unterteilt und sie somit optisch ansprechender macht.

  9. Schenkt dem Leser ein Fazit!

    Fasst zum Ende des Textes eure Gedanken noch einmal kurz und klar zusammen. Somit verdeutlicht ihr dem Leser, was er aus eurem Artikel mitnehmen darf und soll.
    Wenn es euch gelingt auch nur einen der folgenden Gedanken in euren Lesern auszulösen – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH – dann wart ihr erfolgreich:
    „Cool, das wusste ich nicht!“
    „Endlich habe ich verstanden, was es damit auf sich hat!“
    „Irgendwie hat mich dieser Artikel berührt / inspiriert / neugierig gemacht!“
    „Jetzt möchte ich mehr erfahren!“

Fazit: Ein guter Text entsteht nicht von allein

Mit meinen Tipps und etwas Übung könnt auch ihr euren Schreibstil verbessern und eure Texte attraktiver für Leser gestalten. Betrachtet die 9 Tipps einfach als Zutaten oder Grundbausteine, die euch beim Konzipieren und Formulieren eurer Texte helfen. 

Nun noch ein Wunsch von mir für euch:
Ich wünsche den zukünftigen Lesern eurer Texte vor allem folgende Reaktion, die ihr selbst jetzt hoffentlich auch nach der Lektüre dieses Artikels erlebt:

„Jap, es hat sich wirklich gelohnt, diesen Artikel zu lesen!“

Vanessa Pöhlmann

…ist diplomierte TV Journalistin, stellvertretende Chefredakteurin des SKY Podcasts und schreibt als freie Redakteurin bei Yahoo.de. „Mit meinen praktischen Tipps und regelmäßiger Anwendung verbessern Sie kontinuierlich Ihre Schreibfähigkeiten.“

zur Biografie

Bildnachweis(e)

Schreiben Sie einen Kommentar